"Vergessene Welten und Blinde Flecken"

Ausstellung zur Studie "Vergessene Welten" über die mediale Vernachlässigung des sog. Globalen Südens


Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.

Medien bilden öffentliche gesellschaftliche Diskurse nicht nur ab, sondern tragen zu ihrer Entstehung und Entwicklung bei. Die Ausstellung stellt die wichtigsten Ergebnisse der Langzeitstudie "Vergessene Welten" (u.a. Auswertung von über 4.300 "Tagesschau"-Sendungen aus den Jahren 2007-2018: www.ivr-heidelberg.de/studie) vor, die deutlich zeigen, dass die Berichterstattung der "Tagesschau" und anderer Medien geografisch teilweise sehr unausgewogen ist. Während dem sog. Westen und den Staaten des Nahen Ostens bzw. der MENA (Middle East North Africa)-Region gemessen an ihren Bevölkerungszahlen überproportional hohe Aufmerksamkeit zufällt, werden zahlreiche andere Länder des sog. Globalen Südens (sog. Dritte Welt bzw. sog. Entwicklungs- und Schwellenländer) marginalisiert oder teilweise sogar ignoriert.

Die Ausstellung "Vergessene Welten und Blinde Flecken" ist als Poster-Wanderausstellung konzipiert und kann an die Gegebenheiten der Ausstellungsorte adaptiert werden.

 

Die Darstellungstafeln stehen als Poster (im DIN A0-Format) sowie als "Roll-Ups" zur Verfügung und können auch hier eingesehen und heruntergeladen werden:

 

Download
Posterausstellung "Vergessene Welten" im A0-Format
Posterausstellung Vergessene Welten A0.p
Adobe Acrobat Dokument 15.3 MB
Download
Posterausstellung "Vergessene Welten" als "Roll-Ups"
Posterausstellung Vergessene Welten Roll
Adobe Acrobat Dokument 24.1 MB

 

Sollten Sie Interesse daran haben, die Wanderausstellung bei sich zu zeigen, stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Kontakt:

Ladislaus Ludescher

ladislaus.ludescher@gs.uni-heidelberg.de

 

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.